VfL Wolfsburg Meisterkandidat?! Brauchen wir den Meister-Balkon?

Nach dem der VfL Wolfsburger auf grandiose Weise den zum Zeitpunkt des Spiels punkt und torgleichen Branchenprimus FC Bayern München mit 5:1 besiegt hat, steht der VfL Wolfsburg zum . mal in seiner Geschichte an der Spitze der Bundesliga-Tabelle. Das erste mal dabei zu einem solch späten Zeitpunkt in der Saison. Kein Wunder das sich “Experten” nun dazu äußern das man als Meisterschafts-Favorit gilt. Ganz nebenbei wurde der Vereinsrekord mit 8 Siegen in Folge weiter ausgebaut!

Wie schon einmal vor einigen Jahren beginnt nun die Diskussion, das man in Wolfsburg aus Mangel eines Rathaus-Balkones keine würdige Meisterfeier ausrichten könne.

Nun denkt man in Wolfsburg noch gar nicht so weit das der VfL tatsächlich Meister werden könnte, dennoch möchte ich mal meinem geneigten Leser (der überwiegend nicht aus Wolfsburg kommt) aufzeigen das es in Wolfsburg doch möglich ist eine anständige Feier auszurichten:

Da gibt es zum einen die bekannte Autostadt in Wolfsburg. Hier würde es sicher einzurichten sein im Falle einer Meisterschaft die beiden Autotürme oder eine der vielen anderen sehenswerten Möglichkeiten zu räumen und stattdessen die Spieler des VfL zu präsentieren.

Mein Favorit wäre aber das bundesweit weniger bekannte Wolfsburger Schloss. Ein idealer Ort um eine mögliche Wolfsburger Meisterschaft zu feiern. Im über 700 Jahre alten Bauwerk mit seinen beeindruckenden Sälen finden heute bereits kulturelle Veranstaltungen sowie Trauungen statt. Fans und Medien hätten hier im Schlosspark genügend Platz um bei diesem Ereignis beizuwohnen. Wobei hier der Barock-Garten unberührt bleiben müsste.

Naheliegend auch der Allerpark mit Allersee. Mit Stadionnähe und viel Platz bietet sich hier auch eine ideale Lokation.

Der Kolumbianische Pavillon wäre eher unwahrscheinlich als Ausrichtungsort, dennoch eine mögliche Alternative.

Rolf Schnellecke hatte im DSF Doppelpass bereits angekündigt das im Fall der Fälle eine geeignete Lokation gefunden wird. Auch wenn Oliver Pocher daraufhin eher die negativen Seiten der Stadt in der Vordergrund stellte.

Update:
Es geht weiter, nach dem 9. Sieg in Folge in Mönchengladbach wurde die Tabellenführung gegenüber Hamburg und Bayern ausgebaut und zusätzlich mit dem 4. Auswärtssieg noch ein neuer Vereinsrekord aufgestellt.

Update:
Habe ich doch glatt vergessen den Balkon am Wolfsburger Kunstmuseum als möglichen Meisterfeier-Ort zu nennen…

Update 18.04.: Es geht weiter, nicht nur die Tabellenführung verteidigt, sondern auch noch einen Rekord eingestellt. 10 Siege in Folge in einer Saison. Das hatte bisher nur einmal Mönchengladbach geschaft.

Comments

4 Responses to “VfL Wolfsburg Meisterkandidat?! Brauchen wir den Meister-Balkon?”
  1. admin sagt:

    ich bezweifle aber das man auf dieser Werbeaktion wirklich feiern würde…

  2. OptiRoc sagt:

    Nen großen, schönen Balkon gibt es auch ganz in Rathausnähe,
    nämlich im Überaus schönen Wolfsburger Kunstmuseum.
    Mit einem großen Platz davor auf den viele Feierne Menschen passen.

    Aber noch is es ja nicht so weit, bis dahin is noch
    ein mühsamer Weg.

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. [...] zu halten. Auch Online wird Wolfsburg mittlerweile heiss diskutiert, Anfang April ging es wie bei Wob gegen Mob so langsam los und man erinnerte sich wieder an den fehlenden Balkno des Wolfsburger Rathhauses, [...]



Dein Kommentar

Schreibe was Du über diesen Artikel denkst...