VfL Wolfsburg A-Jugend ist Deutscher Meister 2011

Juni 20, 2011 by admin  
Filed under Jugendarbeit, Spiele, VfL Wolfsburg

Zum ersten Mal ist eine Jugendmannschaft des VfL Wolfsburg Deutscher Meister geworden. Die Mannschaft von Trainer Stephan Schmidt entschied am 19.06.2011 das Finale in Wolfsburg gegen den 1. FC Kaiserslautern 4:2 (1:0) für sich und sicherte sich bei der zweiten Finalteilnahme nach 2008 (0:2 gegen den SC Freiburg) den ersten Titel.

1 : 0 Kevin Scheidhauer 11. (Wolfsburg)
2 : 0 Kevin Scheidhauer 55. (Wolfsburg)
2 : 1 Nils Rattke 59. (Kaiserslautern)
3 : 1 Kevin Scheidhauer 73. (Wolfsburg)
3 : 2 Sascha Simon 74. (Kaiserslautern)
4 : 2 Akaki Gogia 78. (Wolfsburg)

Eindrücke vom Spiel gibt es bei DFB-TV:

http://tv.dfb.de/index.php?view=3456

VfL Wolfsburg im Finale zur Deutschen A-Jugend Meisterschaft

Juni 13, 2011 by admin  
Filed under Jugendarbeit, VfL Wolfsburg

Zum zweiten Mal nach 2008 steht die A-Jugend des VfL Wolfsburg im Finale zur Deutschen Meisterschaft. 2008 setzte es zuhause in Wolfsburg eine Niederlage gegen den SC Freiburg.

Der VfL erreichte das Finale durch einen klaren 5:2 Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen, nachdem man schon im Hinspiel 2:0 gewonnen hatte.

In diesem Jahr ist der Gegner der 1. FC Kaiserslautern. Das Finale findet am 19. Juni wie schon 2008 wieder in Wolfsburg statt.

Für Wolfsburgs Super-Talent Akaki Gogia wird dieses Spiel vorerst das letzte für den VfL Wolfsburg sein, er verlässt den VfL leihweise zum FC Augsburg.

Eine große Chance in der großen Krise

Januar 27, 2010 by admin  
Filed under Jugendarbeit, VfL Wolfsburg

Nun haben auch in Wolfsburg wieder die normalen Gesetzmäßigkeiten des Fußballs gegriffen. Misserfolg – Trainer weg. Nach der Meisterschaft im Mai hat man solche Sachen ja fast nicht mehr für nötig gehalten. Über die Gründe wurde woanders schon ausführlich geschrieben.

Dennoch hat der VfL jetzt eine riesige Chance dass zu erreichen was man in Wolfsburg schon seit Jahren versucht und was selbst die Meisterschaft nur teilweise geschafft hat, nämlich Sympathiepunkte sammeln. Damit meine ich nicht Fans anderer Vereine umzupolen, sondern Antipathien aufzubrechen und ein wenig “normaler” zu werden. Das was ich mit meinem Blog versuche (Vorurteile zu lösen) kann dem VfL auch jetzt gelingen. Wie das gehen soll?

Eine Vision könnte so aussehen: Wir haben nun unseren Amateur-Trainer Lorenz-Günther Köstner (wie heißt es so schön?) “interimsweise” als Cheftrainer befördert. Es wäre nicht das erste mal dass ein Interimstrainer zur Dauerlösung geworden ist. Aber diese untypische Vorgehensweise ist immer noch sehr selten und würde wenn er denn erfolgreich sein sollte, etwas menschlicher und sympathischer erscheinen. Wenn Köstner dann noch ein paar seiner jungen Wilden aus der Regionalliga-Mannschaft befördern würde und damit Erfolg hat, diese dann auch noch deutsche Jungs sind, und man so neue “Stars” gebären könnte, wäre der Effekt kaum anders.

Von der sehr erfolgreichen Jugendarbeit in Wolfsburg wird in Fachkreisen oft gesprochen, jedoch kam diese Arbeit äußerst selten in der Bundesliga an. Somit blieb die Wolfsburger Jugend mehr oder minder von der großen Öffentlichkeit unbemerkt. In Wolfsburg selbst wartet man schon lange auf den Tag an dem wir den Wolfsburger “Podolski” präsentieren. Mit dem neuen Manager Dieter Hoeness, der sich immer schon stark für Jugendförderung einsetzte und in der jetzigen Notlage mit dem Amateur-und-Profi-Chef Köstner am Steuer, könnte es nun soweit sein.

Unsere zweite Mannschaft leistet derzeit grandiose Dinge, die A-Jugend und B-Jugend gehört zu den besten des Landes, es wäre jetzt an der Zeit ein Zeichen zu setzen, den Jungs Chancen zu geben und als netten Nebeneffekt die “jungen Wilden von Wolfsburg” berühmt zu machen.

U19: Finaleinzug um die Deutsche Meisterschaft

Juni 15, 2008 by admin  
Filed under Jugendarbeit, Tradition, VfL Wolfsburg

U19: Nach Sieg über Stuttgart im DM-Finale
Wolfsburg – Der VfL Wolfsburg hat das Finale um die deutsche A-Jugendmeisterschaft erreicht.

Fußball-Internat: “Zapfenstreich ist um 23 Uhr”

Mai 10, 2008 by admin  
Filed under Jugendarbeit, VfL Wolfsburg

Bernhard Janssen, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums des VfL Wolfsburg, im WN-Sportgespräch
Von Stefani Franzke

In der Fußball-A- und B-Junioren-Bundesliga glänzend im Geschäft, auf Landesebene souverän in beiden Klassen den Conti-Pokal gewonnen: Die Nachwuchsarbeit des VfL Wolfsburg kann sich sehen lassen. Grund genug, den Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums, Bernhard Janssen, zum Sportgespräch zu bitten.

Zum 3. Mal in Folge: U19 Conti-Cup Sieger

Mai 1, 2008 by admin  
Filed under Jugendarbeit, Tradition, VfL Wolfsburg

Barsinghausen – Einen besseren Start in den Wonnemonat Mai hätte die U 19 des VfL Wolfsburg nicht erwischen können. Die Mannschaft von Trainer Christian Benbennek gewann in Barsinghausen das Finale des Conti-Cups gegen den VfL Osnabrück mit 4:1. Damit sicherte sich der VfL-Nachwuchs diesen Titel bereits zum dritten Mal in Folge. „Im Nachhinein hört sich das Ergebnis deutlich an, aber wir haben das 2:1 erst in der 83. Minute erzielt“, deutete Benbennek an, dass der Finalsieg gegen den Regionalligisten kein Spaziergang war.
Read more

Nachwuchs: “Die Nummer 1 in Niedersachsen”

April 14, 2008 by admin  
Filed under Jugendarbeit, VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg deklassiert im Derby der A-Junioren-Bundesliga Hannover 96 mit 6:0

Mit einem eindrucksvollen 6:0 (2:0)-Heimsieg im Nachholspiel gegen Niedersachsen-Rivale Hannover 96 eroberte der VfL Wolfsburg wieder die Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga.
“Eine Woche nach unseren Profis haben auch wir bewiesen, wer die Nummer 1 in Niedersachsen ist“, sagte VfL-Trainer Christian Benbennek nach dem klaren Derbysieg vor 200 Zuschauern im Porschestadion.

Einblicke in die Profi-Fußballschule

März 29, 2008 by admin  
Filed under Jugendarbeit, VfL Wolfsburg

So sieht der Traum eines Jugendfußballtrainers aus: Drei Naturrasenplätze, ein Kunstrasenplatz mit Heizung, eine Kunstrasentechnikfläche, alles voll ausgeleuchtet auf insgesamt rund 50000 Quadratmetern.

Dazu ein neues Jugendinternatsgebäude mit Terrassen-Appartements für 26 Spieler, Kabinen und Duschen für 4 Jugendmannschaften, Physiotherapie- und Ärzteraum, Fitnessraum, Sauna mit Entspannungspool, Essens- und Gemeinschaftsräume mit eigener Küche, Materialräume, Waschküche, Büroräume für Trainer und Mitarbeiter, alles in allem 2200 Quadratmeter – und dazu ein 13-köpfiger Mitarbeiterstab. Read more

Nächste Seite »