UPDATE: Movimentos Festwochen 2010 – Mut und Demut

Januar 27, 2010 by admin  
Filed under Autostadt, Freizeit, Tourismus & Kultur

Auch dises Jahr wird es in der Autostadt Wolfsburg wieder die beliebten Movimentos Festwochen geben. Das Motto in diesem Jahr ist “Mut und Demut”.

Das Festival wird auch außerhalb Wolfsburg sehr geschätzt.

Letztes Jahr kamen über 30000 Besucher

Bereits zum achten Mal gastieren in Wolfsburg hochkarätige internationale Choreografen und Tanzkompagnien. Einer der vielen Höhepunkte wird eine Uraufführung des der israelischen “Kibbutz Contemporary Dance Company” sein. Die Gruppe erarbeitete eine Choreografie zum Festival-Motto. Doch nicht nur Tanz wird auf den Movimentos Festwochen geboten, auch Klassik- und Jazzkonzerte sowie Lesungen, Diskussionsrunden und szenische Abende werden für Abwechslung sorgen. Erstmals wird es auch eine Schauspielproduktion geben.
Erwartet werden unter anderem Iris Berben und Klaus Maria Brandauer

Am 7. Mai zum Beispiel treten Dianne Reeves, China Moses und Biréli Lagrène im Zeithaus der Autostadt auf.

Leider ausverkauft ist bereits das Konzert des britschen Popstars Sting. Er wird zusammen mit dem Bundesjugendorchesters im denkmalgeschützten KraftWerk auftreten.

Die Festwochen beginnen am 29. April 2010 und Enden am 13. Juni 2010. Der Kartenvorverkauf startet am 18. Januar unter der Telefonnummer: 0800 – 288 67 82 38 oder ganz einfach online.

Weitere Informationen zu Movimentos.
Ein Interview mit der Kreativdirektorin der Autostadt Wolfsburg Dr. Maria Schneider

2. Internationales Figurenfestival in Wolfsburg

September 3, 2009 by admin  
Filed under Allgemeines, Freizeit, Tourismus & Kultur, Phaeno

Vom 4. bis 13. September steigt das 2. Internationale Figurenfestival in Wolfsburg. Gaukler, Gnome, Giganten ist das diesjährige Motto. Das Wolfsburger Figurentheater Compagnie und das Kulturbüro der Stadt Wolfsburg veranstalten dieses Kulturevent mit über 24 unterschiedlichen Veranstaltungen. Davon ist ein Großteil kostenlos für Besucher zu sehen. Die Veranstaltungen findet überwiegend in der Fußgängerzone und in der Bollmohr Scheune statt. Über 20 internationale Gruppen wurden eingeladen, sie kommen zum Beispiel aus Tschechien, Russland oder den Niederlanden. Der Höhepunkt findet am 5. September um 11 statt, dann wird vom Phaeno zum Kunstmuseum marchiert, mit von der Partie sind Jochen der Elefant, Kinder der Erich-Kästner-Grundschule, die Samba-Gruppe Batucasa der Musikschule wird das Ganze musikalisch unterstützen.

Karten für die Veranstaltungen gibt‘s bei der Figurentheater Compagnie, Tel. 05361/276227, und im „Puppenkartenhaus“ am Alvar-Aalto-Haus (montags bis freitags 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags 10 bis 13 Uhr).

Côte d’Azur in der Autostadt

Am 27. Juni ist es soweit, dann wird die Autostadt zur Côte d’Azur. Bis zum 30. August läuft die Inszenierung Namens “St. Tropez Moments”. Mit bis zu 70 Meter hohen tanzenden Wasserspielen und riesigen Himmelsschaukeln, sowie einer schwimmenden Lounge wird die Autostadt zum wiederholten mal zu einem Ort spektakulärer Attraktionen. Urlaubsfeeling und das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre an der Côte d’Azur werden in diesen Sommer die Autostadt in einen magischen Ort verwandeln.

Als kleine Einstimmung zu diesem kulturellen Highlight hier ein paar Eindrücke aus dem letzten Jahr: Read more

Eine Stadt im bunten Farbenspiel

Wolfsburger feiern Movimentos für alle: Ensemble Xarxa lässt es zum Auftakt in der Innenstadt krachen

Das war eine fulminante Show! Mehr als 15 000 Wolfsburger verfolgten am Samstagabend rund um den Hollerplatz die Eröffnung der Autostadt-Festwochen “Movimentos”.

Eröffnung des quantitativ größten Festival europas: Movimentos

Otto Ferdinand Wachs machte es kurz und prägnant: Er begrüßte eine Schar von Ehrengästen im oberen Foyer des Kunstmuseums zur Eröffnung von Movimentos, “dem quantitativ größten Festival europaweit, an dessen Qualität wir in jedem Jahr arbeiten.”

Dass die Festwochen der Autostadt den lokal begrenzten Rahmen des Kraftwerks längst verlassen haben und in der Stadt angekommen sind, war Wachs einen speziellen Hinweis wert. “In diesem Jahr sind auch die Kirchen mit eingebunden”, sagte der Autostadt-Geschäftsführer (nicht nur) mit Blick auf Superintendent Hans Joachim Lenke.